Bnaya Halperin-Kaddari
about catalog performances sounds contact

Bnaya Halperin-Kaddari is a musician and artist working primarily with sound across the fields of notated and improvised music, performance, installation, and video. His work often explores the intricate connections of sounds to place, acoustics and architectural spaces and sounds world making abilities. He was awarded the Busoni Förderpreis for composition from the Akademie der Künste Berlin in 2015, the Ad-libitum composition competition prize in 2016, and is being supported by the Siday musical fund, and ELES.
Trained as a wind player, he studied musicology, literature and composition at the Hebrew University in Jerusalem and the Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover with Amnon Wolmann and Rebecca Saunders, among others. Between 2016-2018 he was a fellow at the Berlin Center of Advanced Studies of the University of the Arts Berlin and is currently working on a practice-based doctorate at Goldsmiths College London.

Bnaya Halperin-Kaddari ist ein aus Israel stammender musiker und kunstler, dessen Werk sowohl die Wahrnehmungen von Orten, die durch Klänge evoziert wurden, als auch von emotionalen Orten, die der Ausübende der genannten Klänge in sich selbst vorfindet, erkundet. Er graduierte an der Hebrew University of Jerusalem und erlang einen Master in Komposition an der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover/Deutschland unter der Leitung von Rebecca Saunders und ist momentan Stipendiat am Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences (BAS) der Universität der Künste (UdK)/Deutschland. Ihm wurde 2015 der Busoni Förderpreis für Komposition der Akademie der Künste Berlin verliehen, als auch der Preis des ad libitum Kompositionswettbewerbs im Jahr 2016. Gefördert von der amerikanisch-israelischen Kulturstiftung und vom DAAD, werden seine Kompositionen im Auftrag dieser Institute in Europa, Kanada, Israel, Russland und Taiwan u.a. von Ensembles wie KlangForum Heidelberg, MusikFabrik, Mosaik, Recherche, MCME, Meitar und Assamisimasa aufgeführt.